Get to know me: 10 random facts

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es mal die Art von Beitrag, die ich selbst sehr gerne bei anderen lese und die ich immer toll finde, um sich ein bisschen besser kennenzulernen. Blogposts, die irgendetwas über die Person dahinter erzählen, mag ich persönlich immer am liebsten und hoffe, euch gefällt das auch!

Von mir bekommt ihr heute 10 kleine Anekdoten und völlig „randome“ (gibt es dafür überhaupt ein deutsches Wort?) Infos über mich, damit ihr euch vielleicht ein bisschen besser vorstellen könnt, was für eine Person hinter diesen Texten steckt. Vielleicht bringt euch ja der ein oder andere Fakt zum Schmunzeln!

Processed with VSCO with hb1 preset


1
Ich bin in meiner Kindheit mit meiner Familie 6 Mal umgezogen. Als ich etwa 2 Jahre alt war, wohnten wir für 1-2 Jahre in Minnesota, USA – leider kann ich mich daran kaum noch erinnern. Außerdem haben wir für zwei Jahre in Frankreich gelebt. Seitdem ist es irgendwie meine zweite Heimat geworden und ich spreche Französisch quasi fließend.

2
Blau ist meine absolute Lieblingsfarbe ❤

3
Ich bin der totale Frühstücksmensch. Egal wie früh es ist, ich habe morgens eigentlich immer Hunger und brauche zumindest eine Kleinigkeit zu essen, damit ich irgendwie funktionieren kann. Frühstück ist auch meine liebste Mahlzeit am Tag – am besten am Wochenende, wenn man schön viel Zeit hat.

4
Trotz meiner riesengroßen Liebe für Frankreich, auch wenn ich jedes Jahr dort bin und eigentlich schon jede Ecke gesehen habe – ich war noch nie in Paris. Klar bin ich auf dem Weg in den Süden schon öfters mal durch- oder vorbeigefahren und war dort auch schon am Flughafen, aber das zählt für mich alles nicht so richtig. Ich möchte einfach mal ein paar Tage dort verbringen und die tolle Atmosphäre genießen – ich hoffe, dass ich das in näherer Zukunft irgendwann mal schaffe.

5
Ich bin wohl der einzige Mensch auf dieser Welt, der keine Erdbeeren mag. Jeder schüttelt den Kopf, wenn ich ihm das erzähle, und ich kann es ja selbst kaum verstehen, aber ich finde einfach kein Obst weniger lecker als Erdbeeren. Egal ob Kuchen, Eis, Joghurt, Marmelade oder pur – ich kann sie einfach nicht essen. Gerade im Frühling und Sommer ist es dann oft schwer, einen Kuchen oder ein Dessert zu finden, wo nicht irgendwo eine Erdbeere dabei ist… 😀

6
Ich habe zwar keine Angst vor Spinnen, Wespen, Käfern, Fliegen und so weiter – aber vor Fröschen. Und Kröten. Das sind für mich die ekligsten Tiere überhaupt und die schlimmste Situation wäre wohl, wenn ein Frosch vor mir auf der Straße sitzen würde – ich würde mich erst erschrecken, dann sofort umdrehen, wegrennen und mir schnell einen anderen Weg suchen.

7
Ich stehe viel mehr auf Süßes als auf Salziges. Ich würde mir nie Chips und Salzstangen aussuchen, wenn ich auch Schokolade und Kekse haben kann.

8
Ich bin ein riesiger Fußballfan. Selbst spielen kann ich zwar nicht besonders gut, aber trotzdem gibt es für mich keinen spannenderen Sport. Ich sitze eigentlich jeden Samstag vor dem Fernseher und schaue Bundesliga, ich würde einen Besuch im Stadion definitiv immer einem Konzert vorziehen, öffne die kicker-App mindestens einmal täglich und freue mich wie ein kleines Kind auf die Dienstage und Mittwoche, an denen abends Champions League läuft.

9
Ich habe einen ziemlichen Tick, was das „Einstellen“ von Zahlen angeht. Das äußert sich dann zum Beispiel folgendermaßen: Die Zahl, die die Lautstärke meines Fernsehers anzeigt, darf nie ungerade sein. Ich würde nie die Lautstärke 31 einstellen – dann kann ich einfach nicht in Ruhe fern schauen. Lieber schaue ich dann etwas zu leise mit Lautstärke 30 oder etwas zu laut mit Lautstärke 32. Ich würde auch nie meinen Wecker auf 6:53 Uhr stellen. Oder bei Seite 57 das Buch weglegen – ich lese dann immer noch bis Seite 58 (oder 60), bis ich ruhigen Gewissens aufhören kann. Davon finden sich wahrscheinlich noch tausende Beispiele – ich denke, ihr habt in etwa verstanden, was ich meine.

10
Ich liebe Auto fahren. Zwar herrscht in NRW zurzeit fast immer völliges Verkehrschaos, aber dafür sind die Momente, in denen man in der Abenddämmerung über eine fast leere Autobahn fährt und dabei ganz laut Musik hört für mich umso schöner.

Habt ihr euch in einem Punkt wiederentdeckt? Schreibt mir gerne einen Kommentar, ob ein Fakt euch besonders überrascht hat oder euch eventuell selbst bekannt vorkommt 😉

IMG_4686

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s