What July was about

Hallo zusammen,

nach längerer Abwesenheit melde ich mich heute zurück und erzähle euch von meinem Monat Juli. Heute mal kurze Sätze, ein bisschen Wortchaos, kein Zusammenhang. Einfach nur Gedanken. ❤

Processed with VSCO with hb1 preset

Mein Juli…

Längste Instagram- und Blogpause ever. Tat aber gut.
Uni-Endspurt. Wahnsinnig anstrengend und zeitraubend.
Zu viel Geld ausgegeben.
Zeit verbracht mit Menschen, die ich gar nicht so auf dem Schirm hatte.
Hochs und Tiefs. Leider mehr Tiefs.
Viel zu ungesund gegessen. Toast mit massig Erdnussbutter.
Neue Pläne geschmiedet.
Riesige Vorfreude auf Sommerurlaub.
Viel zu viel Regen. Manchmal war er aber toll.
Viel zu lange geschlafen.
Spontane Reisepläne mit Mama.
Eine fixe Idee gehabt, die mittlerweile zu einem großen, richtigen Plan geworden ist.
Vampire Diaries. Zu viel. Aber neue große Liebe.
Mehr Selbstständigkeit.
Neues altes Handy.
Ein bisschen verloren im Meer der unendlichen Möglichkeiten.
Ein paar leckere Burger.
Schöne Stunden mit der Familie.
Zu wenig Sport. Muss besser werden.
Prokrastination hoch 10.
Unentschlossenheit.
Neue Musik.
Festivalvorfreude.
Ein bisschen zu kalt.
Wenig Make-Up.
Extreme coffee cravings.
Viel an die zweite Heimat gedacht.
Verloren und gewonnen.
Unendlich viel geträumt.
Fernweh.
Viel viel Eis gegessen.
Unterstützung und so viel Liebe von den besten Freundinnen.

Vorfreude auf das, was kommt.

Processed with VSCO with hb1 preset

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s